3-D Druckpulver

Die rasante Entwicklung der additiven Fertigungsverfahren führt immer mehr zu diversifizierten Anforderungen an Maschinen, Pulver, Handhabung an der Druckmaschine sowie an die resultierenden mechanisch-technologischen Eigenschaften der gedruckten Bauteile. Die enge Verknüpfung zwischen Verdüsung, thyssenkrupp Laboren und dem thyssenkrupp TechCenter für die additive Fertigung ermöglicht gezielte Modifikationen am Pulver zur Eigenschafts- und Prozessoptimierung. Unsere modernen Metallpulver sind auf die unterschiedlichen Maschinentypen und auf das zugrunde liegende Verfahren abgestimmt.

Sie bekommen aber noch deutlich mehr, wenn Sie Pulver bei uns beziehen:

  • hohe Verlässlichkeit bei der Auftragsabwicklung
  • kurze Lieferzeiten
  • konstant hohe, kontrollierte Qualität – geprüft durch unsere thyssenkrupp Zentrallabore
  • perfekte Logistik weltweit
  • wirtschaftliche Pulverpreise

Die qualifizierte Beratung unseres Teams unterstützt Sie bei allen technischen und anwendungsspezifischen Fragen rund um das Produkt.

Ideal-kugelige Partikelausformung, 100µm

Mikrostruktur eines massiven AM-Bauteils

Mikrostruktur eines massiven AM-Bauteils

Bauteil aus TiAl6V4

3-D Druckpulver Produktportfolio (Standart-Werkstoffe)

BezeichnungWerkstoff-Nr.TypKategorieFestigkeitsbereich
Rm (Mpa)
Rp0,2 (Mpa)
Vickershärte
(HV 10)
ca.-Werte
316L1.4404austenitischrostfrei590 – 660
490 – 540
205
17-4PH1.4542ferritischer Cr-Stahlrostfrei, aushärtbar750 – 910
550 – 590
220
1.27091.2709Maraging Stahlmartensitisch härtender
Werkzeugstahl
970 – 1.050
750 – 900
320
Inconel 6252.4856Ni-Basis-Legierunghochkorrosionsfest920 – 1.000
660 – 750
285
Inconel 7182.4668Ni-Basis-Legierunghochkorrosionsfest,
Hochtemperaturwerkstoff
950 – 1.030
640 – 770
295
AlSi10Mg3.2382Aluminium-
Legierung
Leichtbauwerkstoff220 – 420
180 – 220
115
Ti6Al4V3.7164Titan-Legierunghochfester Leichtbau830 – 1.100
910 – 1.200
bis zu 385
Festigkeits- und Härteeigenschaften hängen stark vom Wärmebehandlungszustand des gedruckten Bauteils ab.

3-D Druckpulver Produktportfolio (Standart-Werkstoffe)

BezeichnungWerkstoff-Nr.TypKategorieFestigkeitsbereich
Rm (Mpa)
Rp0,2 (Mpa)
Vickershärte
(HV 10)
ca.-Werte
316L1.4404austenitischrostfrei590 – 660
490 – 540
205
17-4PH1.4542ferritischer Cr-Stahlrostfrei, aushärtbar750 – 910
550 – 590
220
1.27091.2709Maraging Stahlmartensitisch härtender
Werkzeugstahl
970 – 1.050
750 – 900
320
Inconel 6252.4856Ni-Basis-Legierunghochkorrosionsfest920 – 1.000
660 – 750
285
Inconel 7182.4668Ni-Basis-Legierunghochkorrosionsfest,
Hochtemperaturwerkstoff
950 – 1.030
640 – 770
295
AlSi10Mg3.2382Aluminium-
Legierung
Leichtbauwerkstoff220 – 420
180 – 220
115
Ti6Al4V3.7164Titan-Legierunghochfester Leichtbau830 – 1.100
910 – 1.200
bis zu 385
Festigkeits- und Härteeigenschaften hängen stark vom Wärmebehandlungszustand des gedruckten Bauteils ab.
Bitte beachten Sie unbedingt, dass durch die Richtungsabhängigkeit der Eigenschaften bei der additiven Fertigung hier aufgeführte Festigkeitswerte teils deutlich unterschritten werden können. Die Eigenschaften sind unbedingt am gebauten Originalbauteil zu überprüfen!

Qualitätssicherung

Die thyssenkrupp Zentrallabors sind zertifiziert gemäß DIN EN ISO/IEC L7025:2005 und zugelassen für die folgenden Untersuchungen (Auszug):

„chemische und thermische Untersuchungen von Stählen, Eisenund, Nichteisenwerkstoffen, Legierungen, Roheisen und anderen metallischen Materialien; chemische Untersuchungen und ausgewählte Ermittlungen der Reaktionsfähigkeit von Oxiden, Erzen, Sinter, Schlacken, feuerfesten Materialien und anderen festen, nichtmetallischen Materialien; chemische Untersuchungen von Hüttenerzeugnissen, Mineralölerzeugnissen, Feuerfestmaterialien, Polymeren, Lacken und Folien sowie Phosphatierbädern und Elektrolyse-/Behandlungsbädern; Untersuchungen von Sinter, Schlacken und Gesteinen; mechanisch-technologische, metallografische und metallkundliche Untersuchungen metallischer Werkstoffe; Korrosions- und Beständigkeitsuntersuchungen, etc.“

Sämtliche von uns gelieferten Pulver unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Ziel ist es hierbei, die Chargenabhängigkeit der Pulvereigenschaften auf das mögliche Minimum zu reduzieren.Werksbescheinigungen können den Lieferungen beigegeben werden.

In Zusammenarbeit mit den thyssenkrupp Zentrallabors und dem thyssenkrupp TechCenter für die additive Fertigung sorgen wir qualifiziert für die kontinuierliche Überwachung und damit für den konstant hohen Qualitätslevel der AM-Pulver.